Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5945

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. theol. et phil. 2° 144Codexnoch 165 Blätter

Inhalt 

Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 35)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300 x 215 mm
Schriftraum230 x 155-160 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl36-42 (1. Hand); 32-36 (2. Hand)
BesonderheitenSchreibernotiz auf Bl. 169v: per me petrum de Rappen vel Rümellin de herrenberg morans Rotwile
Entstehungszeit1427 (vgl. Bl. 169v)
Schreibspracheschwäb. (Schmidt S. 95)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 95-97 (Nr. 35).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 36 (Nr. 35).
ArchivbeschreibungKarl Löffler (1914) 5 Bll.
November 2014