Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6062

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Berlin, Staatsbibl., mgf 757, Bl. 41FragmentLängsstreifen eines Blattes
[b]Berlin, Staatsbibl., mgf 757, Bl. 44FragmentLängsstreifen eines Blattes
[c]Budapest, Nationalbibl., Cod. Germ. 90FragmentQuerstreifen eines Doppelblattes

Inhalt 

'Passional' (Be)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößemind. <200-220 x 140-160> mm
Schriftraumca. <170> x 110 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<30>
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitMitte 14. Jh. (Vizkelety S. 257)
Schreibsprachewestmd. (Richtert S. 27, 42)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 108. [online]
  • András Vizkelety, Beschreibendes Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in ungarischen Bibliotheken, Bd. 2, Wiesbaden 1973, S. 257. [online]
  • Hans-Georg Richert, Wege und Formen der Passionalüberlieferung (Hermaea N.F. 40), Tübingen 1978, S. 27, 42f.
  • Annegret Haase, Martin Schubert und Jürgen Wolf (Hg.), Passional, Buch I: Marienleben, Buch II: Apostellegenden, 2 Bde. (Deutsche Texte des Mittelalters 91,1.2), Berlin 2013, Bd. I, S. LXXVf.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Barbara Stiewe, Dezember 2013