Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6122

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bamberg, Staatsbibl., Msc. Theol. 172 (früher Q.V.14)Codex96 Blätter

Inhalt 

Bl. 27v = Freidank (?)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße202 x 147 mm
Entstehungszeit15. Jh. (Leitschuh/Fischer S. 751)

Forschungsliteratur 

AbbildungenMazurek S. 849 (Abb. 9)
Literatur
(Hinweis)
  • Friedrich Leitschuh und Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1,1,4: Theologische Schriftsteller vom XIV. Jahrhundert an (Msc. Theol.), Bamberg 1904, S. 751f. [online]
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 188 (Nr. XI).
  • Agata Mazurek, Sprichwort im Predigtkontext. Untersuchungen zu lateinischen Prothemata-Sammlungen des 15. Jahrhunderts mit deutschen Sprichwörtern. Mit einer Edition (MTU 142), Berlin/Boston 2014, S. 59f., 118-120, 256f., 849 (Abb. 9).
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2014