Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6260

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 693Codex211 Blätter

Inhalt 

Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Otto von Diemeringen) (M3)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße220 x 150 mm
Schriftraum160-165 x 92-100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-23
BesonderheitenSchreiber: Melchior Prunner (Schneider S. 25)
Entstehungszeit1459 (vgl. Bl. 211r)
Schreibspracheostschwäb. (Schneider S. 25)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 15 (Nr. 6).
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 313 (Nr. 7).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 691-867 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,5), Wiesbaden 1984, S. 25f. [online]
  • Klaus Ridder, Jean de Mandevilles 'Reisen'. Studien zur Überlieferungsgeschichte der deutschen Übersetzung des Otto von Diemeringen (MTU 99), München 1991, S. 71f. [online]
März 2021