Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6294

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 828CodexV + 199 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-129r = 'Passionstraktat-Kompilation' (aus Heinrichs von St. Gallen 'Passionstraktat', 'Marienleben' u.a.) (Fassung b; 2M)
Bl. 153r-161v = Basilius der Große: 'De laude solitariae vitae', dt.
Bl. 179r-187v = Mönch von Heilsbronn: 'Buch von den sechs Namen des Fronleichnams' [Auszug]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße148 x 105 mm
Entstehungszeit4. Viertel 15. Jh. (u.a. 1480) (Schneider S. 508)
Schreibspracheostschwäb. (Schneider S. 509)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Theodor Merzdorf (Hg.), Der Mönch von Heilsbronn, Berlin 1870, S. XVIII. [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 691-867 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,5), Wiesbaden 1984, S. 508-511. [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die süddeutschen Übersetzungen der 'Imitatio Christi'. Zur Rezeption der Devotio moderna im oberlant, in: Aus dem Winkel in die Welt. Die Bücher des Thomas von Kempen und ihre Schicksale, hg. von Ulrike Bodemann und Nikolaus Staubach (Tradition – Reform – Innovation 11), Frankfurt a.M. 2006, S. 65-79, hier S. 78 (Nr. 43).
  • Petra Hörner (Hg.), Kompilation aus Heinrichs von St. Gallen Passionstraktat und Marienleben in drei Fassungen. Horizontal-synoptische Edition, Berlin 2009, S. 14.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Klaus Graf
Juli 2012