Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6505

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2791CodexIII + 240 + III Blätter

Inhalt 

Bruder Berthold: 'Rechtssumme' (W 2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 200 mm
Schriftraum210 x 135 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-35
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 231rb: per manus Iohannis Faulstich Cappellanj hospitalis Landsperg
Entstehungszeit1458 (vgl. Bl. 231rb)
Schreibsprachebair.-österr. (Menhardt S. 302); bair. (Weck S. 194)

Forschungsliteratur 

AbbildungenUnterkircher Tafelbd. S. 129 (Abb. 158) [= Bl. 231r] (Ausschnitt)
Literatur
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 301f. [online]
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1451 bis 1500, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich III), Wien 1974, Textbd. S. 44, Tafelbd. S. 129 (Abb. 158).
  • Helmut Weck, Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Die handschriftliche Überlieferung (Texte und Textgeschichte 6), Tübingen 1982, S. 194-198.
  • Georg Steer, Wolfgang Klimanek u.a. (Hg.), Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Synoptische Edition der Fassungen B, A und C, Bd. I: Einleitung, Buchstabenbereich A-B (Texte und Textgeschichte 11), Tübingen 1987, S. 44*.
Archivbeschreibungvorhanden
Juni 2010