Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6508

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2795CodexVI + 48 Blätter

Inhalt 

'Die gute Frau' (W)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 220 mm
Schriftraum200-210 x 105 x 110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl32-38
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenSchrift und Papier wie Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2888 (Modern S. 146). Der Handschrift gehört aufgrund der Provenienz, des Einbandes und der grotesken Initialen zu der von Gabriel Sattler(-Lindenast) geschriebenen Handschriftengruppe, ist aber von anderer Hand (vgl. Cermann S. 62 Anm. 35).
Entstehungszeitum 1480 (Menhardt S. 304)
Schreibspracheschwäb. (Menhardt S. 304); westschwäb. (Mackinder-Savage [1981] Sp. 328)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Mackinder-Savage (1978), Bd. 1 Anhang [= Bl. 1r, 22r, 45v]
Literatur
  • Emil Sommer, Die gute Frau. Gedicht des dreizehnten Jahrhunderts, in: ZfdA 2 (1842), S. 385-481. [online]
  • Emil Sommer, Zur guten Frau, in: ZfdA 4 (1844), S. 399f. [online]
  • Heinrich Modern, Die Zimmern'schen Handschriften der k.k. Hofbibliothek. Ein Beitrag zur Geschichte der Ambraser Sammlung und der k.k. Hofbibliothek, in: Jahrbuch der kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses 20 (1899), S. 113-180, hier S. 145f. (Nr. 25). [online]
  • Edward Schröder, Zum Text der Guten Frau, in: ZfdA 48 (1906), S. 504-506, bes. S. 504. [online]
  • Wilhelm Eigenbrodt, Untersuchungen über das mhd. Gedicht "die guote vrouwe", Diss. Jena 1907, S. 8-10.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 304. [online]
  • Denis J. B. Mackinder-Savage, Die gute Frau. A Textual and Literary Investigation. Diplomatic Copy and Critical Edition, 2 Bde., Diss. Auckland 1978.
  • Denis J. B. Mackinder-Savage, 'Die gute Frau', in: 2VL 3 (1981), Sp. 328-330, hier Sp. 328.
  • Regina Cermann, Stephan Schriber und der Uracher Hof samt Neuinterpretation der Palme Graf Eberhards im Bart, in: Neue Forschungen. Stadt, Schloss und Residenz Urach. Hg. von Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und Klaus Gereon Beuckers (Kunsthistorisches Institut der Universität Kiel), Regensburg 2014, S. 53–83, hier S. 62 (Anm. 35, 36).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Regina Cermann
cg, trk, März 2019