Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6844

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. B VII 18Codex127 + II Blätter

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 28)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße225 x 150 mm
Schriftraum170-175 x 100-120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-26
BesonderheitenBl. 109r unten Zeichnung eines Löwen
Entstehungszeit9./10. + 15. Jh. (Meyer/Burckhardt S. 739)
Glossen: unbekannt (Bergmann/Stricker S. 179)
SchreibortSüddeutschland (?) (Bergmann/Stricker S. 179)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Meyer und Max Burckhardt, Die mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Basel. Beschreibendes Verzeichnis, Abteilung B: Theologische Pergamenthandschriften, Bd. 1: Signaturen B I 1 - B VIII 10, Basel 1960, S. 739-745. [online]
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 1, S. 178f. (Nr. 28).
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker, BStK Online. Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. [Zur Beschreibung]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Rebecca Wenzelmann
Juli 2013