Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7049

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Museum für Angewandte Kunst Frankfurt, Linel-Sammlung LM 236.237Fragment2 Blätter

Inhalt 

'Historienbibel' (Gruppe II)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße[450-460 x 320] mm
Schriftraum270 x 190 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahlca. 36
Entstehungszeit15. Jh. (Gottsching)
Schreibspracheobd. mit md. Merkmalen (Gottsching)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 7,1/2 (Historienbibeln, von Ulrike Bodemann), München 2008, S. 50. [online]
ArchivbeschreibungPaul Gottsching (1937) 5 Bll.
Ergänzender HinweisDas erste Blatt enthält: Merzdorf S. 673,30 (= Z. 4 v.u.) bis 675,18; das zweite Blatt enthält: Merzdorf S. 677,7 bis 678,32 (= Z. 3 v.u.). Zwischen beiden Blättern fehlt (mindestens) ein Blatt.
Gisela Kornrumpf (München), Oktober 2011