Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7265

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Schottenkloster, Cod. 204 (Hübl 190)Codex205 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-204r = Bruder Berthold: 'Rechtssumme' (W 8)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 210 mm
Schriftraum195 x 135 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl42
BesonderheitenAuftraggeber: Georius de Enzersdorf (vgl. Bl. 204r). Schreiber: Conradus Haiden clericus Herbipolensis (Finita ex conduccione nobili [?] viri Jeorii de Entzesdarff per me Conradum Haidenn clericum Herpipolensis dyocesis nacione de civitate imperiali Swevia Hallis tunc temporis plebanus in Wittau Pataviensis dyocesis sabato post festum assumpcionis gloriosissime virginis Marie anno domini Millesimo quadringentesimo quinquagesimo octavo [Bl. 204r]). Deutschsprachiger Besitzvermerk des Schottenklosters aus dem 15. Jh. auf Bl. 1r und 204r: Das puech ist des klosters unser lieben frawn hie dacz den Schotten zu Wien in Östreich.
Entstehungszeit1458 (vgl. Bl. 204rb)
Schreibsprachebair.-österr. (Weck S. 217)

Forschungsliteratur 

AbbildungenUnterkircher Teil 2, S. 173 (Abb. 269) [= Bl. 204r]
Literatur
  • Albert Hübl, Catalogus codicum manu scriptorum qui in Bibliotheca Monasterii B.M.V. ad Scotos Vindobonae servantur, Wien/Leipzig 1899, S. 204f. (Nr. 199, recte: 190). [online]
  • Wolfgang Stammler, Mittelalterliche Prosa in deutscher Sprache, in: Deutsche Philologie im Aufriß, hg. von Wolfgang Stammler, Bd. II, 2. überarbeitete Auflage, Berlin 1960, Sp. 749-1102, hier Sp. 852.
  • Thomas Kaeppeli, Scriptores Ordinis Praedicatorum Medii Aevi, Bd. I: A-F, Rom 1970, S. 239 (Nr. 665).
  • Georg Steer, Zur deutschen Werkbezeichnung der 'Summa Confessorum'-Bearbeitung Bruder Bertholds, in: Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg, Untersuchungen I, hg. von Marlies Hamm und Helgard Ulmschneider (Texte und Textgeschichte 1), Tübingen 1980, S. 1-34, hier S. 10.
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften in Wien außerhalb der Österreichischen Nationalbibliothek bis zum Jahre 1600. Katalogbeschreibungen von Heidelinde Horninger und Franz Lackner, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich V), Wien 1981, Teil 1: S. 128f. (Nr. 250), Teil 2: S. 173 (Abb. 269).
  • Helmut Weck, Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Die handschriftliche Überlieferung (Texte und Textgeschichte 6), Tübingen 1982, S. 217-220.
  • Georg Steer, Wolfgang Klimanek u.a. (Hg.), Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Synoptische Edition der Fassungen B, A und C, Bd. I: Einleitung, Buchstabenbereich A-B (Texte und Textgeschichte 11), Tübingen 1987, S. 48* (Nr. 81).
  • Nigel F. Palmer und Klaus Speckenbach, Träume und Kräuter. Studien zur Petroneller 'Circa instans'-Handschrift und zu den deutschen Traumbüchern des Mittelalters (Pictura et Poesis 4), Köln/Wien 1990, S. 134.
ArchivbeschreibungHermann Menhardt (1934) 3 Bll.
Christine Glaßner (Wien), Februar 2007