Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7297

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dillingen, Studienbibl., Cod. XV 68CodexI + 125 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-205v = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 47)
Bl. 206r-215v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 215 mm
Schriftraum225-250 x 145-170 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl30-35
Entstehungszeit3. Viertel 15. Jh. (Schmidt S. 116; Besch S. 40; Wunderle S. 136)
Schreibspracheostschwäb. (Wunderle S. 136)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 116f. (Nr. 47).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 40f. (Nr. 47).
  • Elisabeth Wunderle, Die mittelalterlichen Handschriften der Studienbibliothek Dillingen, Wiesbaden 2006, S. 136f. [online]
ArchivbeschreibungKarl Euling (1906) 1 Bl.
September 2008