Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7311

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gotha, Forschungsbibl. der Universität Erfurt, Cod. Chart. A 215Codex143 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-141rb = 'Schwabenspiegel' (Oppitz Nr. 623)
Bl. 141v-143v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße295 x 210 mm
Schriftraum210-225 x 125-145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-34
BesonderheitenSchreibernennung: Johannes von Ebern (Bl. 141rb)
Entstehungszeit1398 (vgl. Bl. 141rb)
Schreibspracheostfrk.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels X (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 119, X. Abhandlung), Wien 1889, S. 27f. (Nr. 148). [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 99 (Nr. 441).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 535 (Nr. 623).
  • Falk Eisermann, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha. Vorläufige Beschreibungen (Stand März 2010). [online]
ArchivbeschreibungRudolf Ehwald (o.J.) 2 Bll. + Heinrich Niewöhner (1943) 27 Bll.
Falk Eisermann (Leipzig/Berlin), Dezember 2020