Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7319

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 580CodexII + 153 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-137rb = Johannes Hartlieb: 'Alexander' (M4)
Bl. 137va-147va = Seifrit: 'Alexander' (Prosa-Auszüge)
Bl. 147va-148rb = Alexanders Leben

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße315-320 x 210 mm
Schriftraum220-225 x 145-150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl38-41
BesonderheitenWidmungsexemplar für eine ungenannte Fürstin (Schneider S. 175).
Entstehungszeit1464 (vgl. Bl. 148r)
Schreibspracheschwäb. (Schneider S. 175)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 501-690 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,4), Wiesbaden 1978, S. 174-176. [online]
  • Reinhard Pawis (Hg.), Johann Hartliebs 'Alexander' (MTU 97), München 1991, S. 13.
  • Frank Fürbeth, Johannes Hartlieb. Untersuchungen zu Leben und Werk (Hermaea N.F. 64), Tübingen 1992, S. 278.
ArchivbeschreibungHans Moser (1930) 2 Bll.
Ergänzender HinweisDas auf den Bl. 147va-148rb eingetragene Leben Alexanders ist auch in München, Staatsbibl., Cgm 272 überliefert (Schneider S. 176).
ddw, Dezember 2018