Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 7502

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Erfurt, Universitätsbibl., Cod. Ampl. 8° 21Codex95 Blätter

Inhalt 

Lat. Bibelvokabular; daran dt.:
Bl. 94v-95r =  Geistliche Texte / Traktate / Betrachtungen: Traktat von der Messe
Bl. 95r = Geistliche Texte / Traktate / Betrachtungen: Abhandlung über Messen

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße178 x 135 mm
Schriftraum123 x 84 mm (Bl. 94v-95r: 147 x 103 mm)
Spaltenzahl2 (Bl. 94v-95r: 1)
Zeilenzahl29 (Bl. 94v: 38)
BesonderheitenBl. 95v ist der Preis der Handschrift von einer Hand aus der 2. Hälfte des 14. Jh.s eingetragen
Entstehungszeit2. Hälfte 13. Jh. und Ende 13. Jh. (Messtraktat) (Niewöhner Bl. 3f.)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Wilhelm Schum, Beschreibendes Verzeichniss der Amplonianischen Handschriften-Sammlung zu Erfurt, Berlin 1887 (Nachdruck Hildesheim 2010), S. 688. [online]
ArchivbeschreibungHeinrich Niewöhner (1919) 8 Bll.
Jürgen Wolf (Berlin) / sw, Januar 2022