Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7573

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Goslar, Stadtarchiv, Inv.-Nr. MF16Fragment1 Querstreifen

Inhalt 

Geistlicher Traktat [recto]
Rezept [verso]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. [30 x 47] mm
Schriftraumca. [30 x 37] mm
Spaltenzahl[1]
Zeilenzahl[8]
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (?); 15. Jh. (Kapp S. 246)
Schreibsprachend. (Kapp S. 246)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung im Internet: recto, verso
Literatur
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Wolfenbüttel und einigen benachbarten Bibliotheken. Dritter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1902 (Beiheft), Göttingen 1902, S. 221 (B.6). [online]
  • Maria Kapp, Handschriften in Goslar. Stadtarchiv, Städtisches Museum, Marktkirchenbibliothek, Jakobigemeinde (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen. Kurzkatalog 5), Wiesbaden 2001, S. 246 (Nr. 275).
Archivbeschreibung---
Joachim Heinzle / Daniel Könitz, August 2009