Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7575

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Goslar, Stadtarchiv, Inv.-Nr. MF12Fragment1 Querstreifen
[b]Goslar, Stadtarchiv, Inv.-Nr. MF19Fragment1 Querstreifen

Inhalt 

Geistlicher Text (nicht identifiziert)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. [34 x 54] mm
Schriftraumca. [34 x 44] mm
Spaltenzahl[1]
Zeilenzahl[7]
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh.
Schreibsprachend. (Kapp S. 245)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildungen im Internet: [a] recto, verso; [b] recto, verso
Literatur
  • Maria Kapp, Handschriften in Goslar. Stadtarchiv, Städtisches Museum, Marktkirchenbibliothek, Jakobigemeinde (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen. Kurzkatalog 5), Wiesbaden 2001, S. 245 (Nr. 273 + 274).
Archivbeschreibung---
Daniel Könitz, August 2009