Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7585

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Cardiff (Wales), Central Libr., MS 1.384Codexnoch 164 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r = leer
Bl. 1v-14 = 'Weichbildchronik'
Bl. 14-164v = 'Weichbildrecht'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße142 x 108 mm
Schriftraum90 x 80 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl18-19
EntstehungszeitMitte 14. Jh. (Ker S. 349)
Schreibsprachemd. (Oppitz S. 436)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karl August Eckhardt, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften, Erste Abteilung: Verzeichnis der Rechtsbücher, Weimar 1934, S. *60 (Nr. 226a).
  • Neil R. Ker, Medieval Manuscripts in British Libraries, Bd. II: Abbotsford - Keele, Oxford 1977, S. 349f.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 436 (Nr. 336).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Januar 2015