Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7587

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Celle, Bibl. des Oberlandesgerichts, Cod. C 2Codexnoch 67 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r- 67r = Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (Oppitz Nr. 338)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße245 x 165 mm
Schriftraum165 x 110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl28
EntstehungszeitMitte 14. Jh. (Päsler S. 113)
Schreibsprachend. (Päsler S. 113)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Friedrich August von Amsberg, Katalog der Bibliothek des Königlich-Hannoverschen Ober-Appellations-Gerichts zu Celle, Hannover 1862, S. 645. [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Norddeutschland und den Niederlanden. Erster Reisebericht, in: Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse, Geschäftliche Mittheilungen 1898, Göttingen 1899, S. 79-316, hier S. 191f. [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 47 (Nr. 228).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 437 (Nr. 338).
  • Ralf G. Päsler, Deutschsprachige Sachliteratur im Preußenland bis 1500. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung (Aus Archiven, Bibliotheken und Museen Mittel- und Osteuropas 2), Köln/Weimar/Wien 2003, S. 111-113.
  • Hiram Kümper unter Mitarbeit von Bernd Giesen, Die mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften der Stiftungsbibliothek am Oberlandesgericht Celle, Wiesbaden 2018, S. 116f.
Archivbeschreibung---
Daniel Könitz, Oktober 2018