Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7624

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Braunschweig, Stadtbibl., Fragm. 1FragmentReste von 3 Doppelblättern

Inhalt 

Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (Oppitz Nr. 237)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[222] x 187 mm
Schriftraum182 x 135 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl31
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Homeyer S. 33)
Schreibspracheelbostfäl. (Schmidt-Wiegand Sp. 401); Bl. 1: md. (Oppitz [1990] S. 400)

Forschungsliteratur 

AbbildungenOppitz [1992] S. 1144-1155 [= vollständig]
Literatur
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 33 (Nr. 168).
  • Ruth Schmidt-Wiegand, Eike von Repgow, in: 2VL 2 (1980), Sp. 400-409 + 2VL 11 (2004), Sp. 397, hier Bd. 2, Sp. 401.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 400f. (Nr. 237).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/1: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 1144-1155.
ArchivbeschreibungEmil Henrici (1907) 4 Bll.
Daniel Könitz, August 2008