Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7652

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Jena, Universitäts- und Landesbibl., Ms. Fragm. germ. 1Fragment1 Blatt

Inhalt 

Glosse zum Sachsenspiegel (Oppitz Nr. 733a)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße435 x 313 mm
Schriftraum310 x 199 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl41
EntstehungszeitMitte / 2. Hälfte 14. Jh.
Schreibsprachend. (Vogtherr [Archivbeschreibung] Bl. 1)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen und ausgewählter neuerer deutscher Handschriften in der Universitätsbibliothek Jena (Deutsche Texte des Mittelalters 70/2), Berlin 1986, S. XIII. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 575 (Nr. 733a).
  • Frank-Michael Kaufmann (Hg.), Glossen zum Sachsenspiegel-Landrecht. Buch'sche Glosse (MGH Fontes iuris Germanici antiqui, Nova series VII,3), Hannover 2002, S. 1536 (Nr. 97). [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 120 (2003), S. 371-375, hier S. 371.
ArchivbeschreibungKurt Vogtherr (1935) 2 Bll.
Ergänzender HinweisDas Fragment galt bis 1992 als verschollen (vgl. Oppitz [2003] S. 371).
Mitteilungen von Joachim Ott
Manuel Bauer / Joachim Heinzle, Mai 2015