Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7701

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stockholm, Königl. Bibl., Cod. B 63CodexII + 123 Blätter

Inhalt 

Verordnung des dänischen Königs Fredrik II. (dän.) (Nachtrag des 16. Jh.s) [Bl. 1r-3r]
'Visbysches Stadtrecht' [Bl. 4v-119r]
Papst Innocenz IV.: Bestätigung des alten gotländischen Rechts zur Wahl von Pfarrern (lat.) (Nachtrag des 15. Jh.s) [Bl. 123r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße265 x 205 mm
Schriftraum205 x 145 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26
Entstehungszeit2. Viertel 14. Jh. (Kurras S. 64); 1341-1344 (Hasselberg S. 19)
Schreibsprachemnd. (Kurras S. 64)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Schlyter nach S. 580 Tab. 1 [= Bl. 15v] (Ausschnitt)
  • Hansson S. 139-141 [= Schriftproben]
  • Kurras Abb. 25 [= Bl. 24v]
Literatur
  • Carl J. Schlyter (Hg.), Codices iuris Visbyensis urbici et maritimi, cum notis criticis, variis lectionibus, novis versionibus suecanis, glossariis et indicibus nominem proprium. Wisby Stadslag och Sjörätt (Corpus iuris Sueo-Gotorum antiqui VIII), Lund 1853, S. I-X, 3-182 (mit Abdruck von Bl. 4v-119r). [online]
  • J. Albin Hansson, Studien über die Stockholmer Handschrift B63 des Wisbyschen Stadtrechtes, Diss. Stockholm 1928.
  • Gösta Hasselberg, Studier rörande Visby stadslag och dess källor, Diss. Uppsala 1953, S. 16-20, 355f.
  • Lotte Kurras, Deutsche und niederländische Handschriften der Königlichen Bibliothek Stockholm. Handschriftenkatalog (Acta Bibliothecae Regiae Stockholmiensis LXVII), Stockholm 2001, S. 64f. und Abb. 25.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Patrik Åström
Manuel Bauer, November 2013