Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7712

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Stadtarchiv, Zimelie 1 (Codex urbis Monacensis 1)Codex78 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-58r = Ruprecht von Freising: 'Freisinger Rechtsbuch' (Oppitz Nr. 1125)
Bl. 59r-68r = Stadtrecht von München
Bl. 69-73 = leer
Bl. 74 = Stadtrecht von München: 3 Entwürfe zu Art. 124

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit14. Jh. (Oppitz S. 710)
Schreibspracheobd. (Oppitz S. 710)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 193f. (Nr. 867)
  • Hans-Kurt Claußen (Hg.), Freisinger Rechtsbuch (Germanenrechte N.F., Stadtrechtsbücher 1), Weimar 1941, S. XXXVIII-XL (Nr. 1)
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 710 (Nr. 1125).
Archivbeschreibung---
Mai 2009