Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7793

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Budapest, Nationalbibl., Cod. Germ. 6Codex178 Blätter

Inhalt 

Rituale

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße163 x 113 mm
Schriftraum113-133 x 64-78 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-25
Entstehungszeitum 1490 (Palmer [2009] S. 277)
Schreibspracheelsäss. (Palmer [2009] S. 277, Anm. 45

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • András Vizkelety, Beschreibendes Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in ungarischen Bibliotheken, Bd. 1, Wiesbaden 1969, S. 21f. [online]
  • Walther Lipphardt (Hg.), Lateinische Osterfeiern und Osterspiele, Teil VI: Nachträge, Handschriftenverzeichnis, Bibliographie (Ausgaben deutscher Literatur des XV. bis XVIII. Jahrhunderts, Reihe Drama V), Berlin/New York 1981, S. 245f.
  • Balázs Nemes, Die mittelalterlichen Handschriften des Miklós Jankovich im Spiegel zeitgenössischer Kataloge I, in: Magyar Könyvszemle 118 (2002), S. 387-410, hier S. 392. [online]
  • Balázs Nemes, Die mittelalterlichen Handschriften des Miklós Jankovich im Spiegel zeitgenössischer Kataloge II, in: Magyar Könyvszemle 119 (2003), S. 67-88, hier S. 73. [online]
  • Nigel F. Palmer, Munthart, Paulus, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1041-1043, hier Sp. 1042.
  • Nigel F. Palmer, Die Münchner Perikopenhandschrift Cgm 157 und die Handschriftenproduktion des Straßburger Reuerinnenklosters im späten 15. Jahrhundert, in: Kulturtopographie des deutschsprachigen Südwestens im späteren Mittelalter. Studien und Texte, hg. von Barbara Fleith und René Wetzel (Kulturtopographie des alemannischen Raums 1), Berlin/New York 2009, S. 263-300, hier S. 277 (Nr. 13).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Nigel F. Palmer
April 2021