Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7806

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bremen, Staats- und Universitätsbibl., msa 0040CodexII + 156 Blätter

Inhalt 

Rechtsabecedar / 'Greifswalder Abecedar' (Oppitz Nr. 249)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße270 x 190 mm
Schriftraum185 x 205 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl32-42
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Stahl S. 31) [die frühere Datierung auf "1400" ist aufgrund der Wasserzeichenanalyse überholt]
Schreibsprachemnd. (Stahl S. 32)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Heinrich Rump, Verzeichniß der handschriftlichen Bücher und einiger alten Drucke der Bremischen öffentlichen Bibliothek welche in den Schränken des großen Bibliotheks-Saals aufbewahrt werden, Bremen 1834, S. 10.
  • Alwin Lonke, Niederdeutsche Handschriften der Stadtbibliothek zu Bremen, in: Bremisches Jahrbuch 18 (1896), S. 175-190, hier S. 180f. [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 35 (Nr. 177).
  • Schätze der Stadt Bremen in der Universitätsbibliothek. Miniaturen und Handschriften des Mittelalters. Sonderausstellung im Focke-Museum vom 11. April bis 19. Mai 1975 (Hefte des Focke-Museums 42), Bremen 1975, S. 39 (Nr. 34).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 404 (Nr. 249).
  • Irene Stahl, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (Die Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen 1), Wiesbaden 2004, S. 31f. [online]
Archivbeschreibung---
Ralf G. Päsler, September 2006