Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7815

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Braunsberg / Braniewo (Polen), Stadtarchiv, A Nr. 87 [verschollen]CodexUmfang unbekannt

Inhalt 

"Ein sehr altes geschriebenes Landrecht und Chronick, stark beschädigt."
'Weichbildrecht' mit 'Weichbildchronik' (?)

Kodikologie 

Blattgrößeunbekannt
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahlunbekannt
Zeilenzahlunbekannt
Entstehungszeitunbekannt
Schreibspracheunbekannt

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Emil Steffenhagen, Deutsche Rechtsquellen in Preussen vom XIII. bis zum XVI. Jahrhundert, Leipzig 1875, S. 5 (Nr. 4), 113. [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 32 (Nr. 159).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 399 (Nr. 228).
  • Ralf G. Päsler, Deutschsprachige Sachliteratur im Preußenland bis 1500. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung (Aus Archiven, Bibliotheken und Museen Mittel- und Osteuropas 2), Köln/Weimar/Wien 2003, S. 109f.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisNach einer im Jahr 1871 vom Braunsberger Magistrat erteilten Auskunft war die Hs. bereits damals nicht mehr aufzufinden.
Ralf G. Päsler (Marburg), Juli 2012