Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8147

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Mödingen, Kloster Maria Medingen, ohne Sign. (3)Codex

Inhalt 

Christine Ebner: 'Leben und Offenbarungen' (Md 1)

Kodikologie 

BesonderheitenBesitzer (evtl. schon im 15. Jh.): Kloster Maria Medingen (Besitzeintrag Bl. Iv)
Entstehungszeit15. Jh. (Wilhelm S. 83); 2. Drittel 15. Jh. (Bürkle S. 284, Sollbach S. 17)
SchreibortKloster Maria Medingen? (vgl. den Besitzeintrag Bl. Iv und dazu Wilhelm S. 83)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung im Internet [= S. 1-31]
Literatur
  • Friedrich Wilhelm, Ein Freidankbruchstück aus Medingen, in: ZfdA 53 (1912), S. 83-87, hier S. 83. [online]
  • Siegfried Ringler, Ebner, Christine, in: 2VL 2 (1980), Sp. 297-302 + 2VL 11 (2004), Sp. 389f.
  • Susanne Bürkle, Literatur im Kloster. Historische Funktion und rhetorische Legitimation frauenmystischer Texte des 14. Jahrhunderts (Bibliotheca Germanica 38), Tübingen/Basel 1999, S. 284 mit Anm. 93.
  • Urban Federer, Mystische Erfahrung im literarischen Dialog. Die Briefe Heinrichs von Nördlingen an Margaretha Ebner (Scrinium Friburgense 25), Berlin/New York 2011, S. 397, 426.
  • Janina Sollbach, "Mein minnecliche zarte rede hon ich mit dir geteilt". Studien zu den "Offenbarungen" Christine Ebners, Diss. Tübingen 2016. [online]
ArchivbeschreibungFriedrich Wilhelm (o.J.) 2 Bll. (unter Mödingen bei Dillingen, Klosterbibliothek Maria-Medingen, o. Sign. [a])
Ergänzender HinweisIn die Handschrift eingebunden: Mödingen, Kloster Maria Medingen, ohne Sign. (1).
Nach Auskunft von Sr. M. Clarice Urban OSF, Mödlingen, vom 27.10.1993 wird die Hs. seit 1985 wieder im Kloster aufbewahrt, doch bleibt das ehemals eingebundene Fragment weiterhin verschollen.
Jürgen Wolf / Klaus Graf, Juli 2021