Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8260

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Aarau, Kantonsbibl., MsZF 62Codex156 Blätter

Inhalt 

'Schwabenspiegel' (Oppitz Nr. 2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 210 mm
Schriftraum200-215 x 125-130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl34-42
BesonderheitenEine ganzseitige kolorierte Federzeichnung auf Bl. 5v; das Luzerner Wappen in einer Initale auf Bl. 6r läßt vermuten, dass die Handschrift in Luzern oder für einen Luzerner Bürger geschrieben wurde.
Entstehungszeit1491 (vgl. Bordüre am unteren Rand von Bl. 6r; diese Datierung bezieht sich möglicherweise nur auf den Buchschmuck)
Schreibsprachehochalem. (Bretscher-Gisiger/Gamper S. 214)

Forschungsliteratur 

AbbildungenBretscher-Gisiger/Gamper S. 53 [= 5v/6r, in Farbe]
Literatur
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels VIII (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 118, X. Abhandlung), Wien 1889, S. 25f. (Nr. 1). [online]
  • Hans Voltelini, Bericht über den Fortgang der Arbeiten an der Ausgabe des Schwabenspiegel, in: Anzeiger der Akademie der Wissenschaften in Wien, phil.-hist. Klasse, 66. Jg. 1929, Wien/Leipzig 1930, S. 269-275, hier S. 273f.
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 1 (Nr. 1).
  • Hans Voltelini, Bericht über die Arbeiten zur Ausgabe des Schwabenspiegel, in: Anzeiger der Akademie der Wissenschaften in Wien, phil.-hist. Klasse, 71. Jg. 1934, Wien/Leipzig 1935, S. 1-16, hier S. 12f.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 337 (Nr. 2).
  • Charlotte Bretscher-Gisiger und Rudolf Gamper, Katalog der mittelalterlichen Handschriften des Klosters Wettingen. Katalog der mittelalterlichen Handschriften in Aarau, Laufenburg, Lenzburg, Rheinfelden und Zofingen, Dietikon-Zürich 2009, S. 214f.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
RG, Januar 2014