Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8739

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Trier, Stadtbibl., Mappe X, Fragm. 9Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

Bruder Philipp: 'Marienleben'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße195 x 140 mm
Schriftraum145 x 105 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Bushey S. 299)
Schreibspracherheinfrk. (Bushey S. 299)

Forschungsliteratur 

AbbildungenRuge S. 55 (Abb. 23) [= Bl. 2vb]
Literatur
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier 7), Trier 1911, S. 119f. (mit Textproben). [online]
  • Ludwig Denecke, Philipp, Bruder, in: 1VL III (1943), Sp. 880-891, hier Sp. 890 (Nr. 55).
  • Kurt Gärtner, Die Überlieferungsgeschichte von Bruder Philipps Marienleben, Habil.-Schrift (masch.) Marburg 1978, S. 173f. (Nr. 55). [online]
  • Betty C. Bushey, Die deutschen und niederländischen Handschriften der Stadtbibliothek Trier bis 1600 (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier. Neue Serie 1), Wiesbaden 1996, S. 299f. [online]
  • Nikolaus Ruge, Volkssprachige Fragmente der Stadtbibliothek Trier (12.-16. Jahrhundert) (Kostbarkeiten der Stadt Trier 8), Trier 2017, S. 54f.
ArchivbeschreibungAdolf Becker (1911) 22 Bll. (Sammelbeschreibung zu Mappe X, hier Bl. 18f.)
Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, Juli 2018