Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9039

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Zwickau, Ratsschulbibl., 2.8.28 (früher Ms. II, VIII, 28)Codex242 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-5v = Landfriede Friedrichs III. (1442)
Bl. 6r-10r = Dietrich von Bocksdorf (?): 'Weise des Lehnrechts'
Bl. 11v-12v = Schreiben des Konzils von Basel (1435)
Bl. 13r-191v = Dietrich von Bocksdorf: 'Remissorium' zum Sachsenspiegel und sächs. Weichbild
Bl. 192ra-223rb = Remissorium zum Meißner Rechtsbuch
Bl. 224v-237v = Dietrich von Bocksdorf: Gerichtsformeln
Bl. 238v-241r = Rechtsformulare (16. Jh.), u. a. Schöffensprüche aus Leipzig
Bl. 241v-242v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 210 mm
Entstehungszeit1464 (Schipke S. 95)
Schreibsprachemhd. (Schipke S. 95)
SchreibortLeipzig (?)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Remissorien zu den deutschen Rechtsbüchern, in: 2VL 7 (1989), Sp. 1223-1226, hier Sp. 1225.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 887f. (Nr. 1633).
  • Renate Schipke, Die mittelalterlichen Handschriften der Ratsschulbibliothek Zwickau. Bestandsverzeichnis aus dem Zentralinventar mittelalterlicher Handschriften (ZIH) (Deutsche Staatsbibliothek. Handschrifteninventare 13), Berlin 1990, S. 95-97. [online]
  • Marek Wejwoda, Dietrich von Bocksdorf und seine Bücher. Rekonstruktion, Entwicklung und inhaltliche Schwerpunkte einer spätmittelalterlichen Gelehrtenbibliothek (Schriften aus der Universitätsbibliothek 31), Leipzig 2014, S. 41.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Ulrich-Dieter Oppitz, Gregor Hermann, Sine Nomine
Februar 2015