Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9435

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgq 1895 Nr. 4FragmentEine Blatthälfte
[b]Löwen / Leuven, Universitätsbibl., ohne Sign. (3)FragmentZwei Blatthälften

Inhalt 

'Ogier van Denemarken' (E+F+G)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße<250> x <180> mm
Schriftraum<195-200> x 134 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl48
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh. (Kienhorst S. 151; Weddige S. XXXI)
Schreibspracheostfläm. Abschrift einer fläm. Vorlage (?) (Weddige S. XXXI)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKienhorst, Deel II, S. 106 (Abb. 106, H80A) [= recto]
Literatur
(Hinweis)
  • Hans Kienhorst, De handschriften van de Middelnederlandse ridderepiek. Een codicologische beschrijving, Deel 1+2 (Deventer Studiën 9), Deventer 1988, Deel I, S. 151f. (H80, H80A, H80B).
  • Hilkert Weddige in Verbindung mit Theo J. A. Broers und H. van Dijk (Hg.), 'Ogier von Dänemark'. Nach der Heidelberger Handschrift cpg 363 (Deutsche Texte des Mittelalters 83), Berlin 2002, S. XXXf.
  • Manuscripta.pl – A guide to medieval manuscript books in Polish collections [MSPL 03755]. [online]
Archivbeschreibung---
mt, April 2021