Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9444

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 248Codex196 Blätter

Inhalt 

Nikolaus-von-Dinkelsbühl-Redaktor: Deutsche Predigten (M)
Darunter: Nikolaus von Dinkelsbühl: Predigt über das Übel des Privateigentums im Kloster

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße308 x 220 mm
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 132)
Schreibsprachebair.-österr. (Schneider S. 133)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Hermann Menhardt, Nikolaus von Dinkelsbühls deutsche Predigt vom Eigentum im Kloster, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 73 (1954), S. 1-39 und 268-291, hier S. 32 (Nr. 3).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 201-350 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,2), Wiesbaden 1970, S. 132-134. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
cg, März 2007