Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9452

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 1879Codex248 Seiten

Inhalt 

Marquard von Lindau: 'De reparatione hominis', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210-215 x 140 mm
Schriftraum145 x 90-95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25-27
Entstehungszeit15. Jh. (Scarpatetti S. 146)
Schreibsprachealem.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen. Beschreibendes Verzeichnis. Codices 1726-1984 (14.-19. Jahrhundert). Mit einer Einleitung zur Geschichte der Katalogisierung von Johannes Duft, St. Gallen 1983, S. 146f.
  • Nigel F. Palmer, Marquard von Lindau, in: 2VL 6 (1987), Sp. 81-126 + 2VL 11 (2004), Sp. 978, hier Bd. 6, Sp. 107.
Archivbeschreibung---
September 2008