Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9528

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Münster, Staatsarchiv, Msc. 278 (Depositum des Altertumsvereins)Codexnoch 267 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch, darin:
Bl. 89r-105v = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße130 x 95 mm
Schriftraum70-80 x 50-60 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19-20
Besonderheitenillustriert
Entstehungszeit15. Jh. (Borchling S. 289)
Schreibsprachend./ndl.

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Norddeutschland und den Niederlanden. Erster Reisebericht, in: Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse, Geschäftliche Mittheilungen 1898, Göttingen 1899, S. 79-316, hier S. 289. [online]
  • Handschriftencensus Westfalen, bearbeitet von Ulrich Hinz (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Münster 18), Wiesbaden 1999, S. 169 (Nr. 0380). [online]
ArchivbeschreibungAloys Bömer (o.J.) 5 Bll.
Jürgen Wolf (Berlin), Juni 2006