Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9644

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Essen, Münsterarchiv und Münsterschatzkammer, Hs. 25Codex227 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße145 x 100 mm
Entstehungszeit15. Jh. (Handschriftencensus Rheinland S. 515)
Schreibsprachemnd. (Handschriftencensus Rheinland S. 515)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Hartmut Beckers, Neue Funde zur handschriftlichen Verbreitung von Seuses Werken am Niederrhein und in Westfalen, in: Leuvense Bijdragen 60 (1971), S. 243-262, hier S. 245-251 (Nr. 1)
  • Pius Künzle, Heinrich Seuses Horologium sapientiae. Erste kritische Ausgabe unter Benützung der Vorarbeiten von Dominikus Planzer OP (Spicilegium Friburgense 23), Freiburg/Schweiz 1977, S. 356
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. I, S. 515 (Nr. 879). [online]
Archivbeschreibung---
November 2011