Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9711

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 168Codexnoch 75 Blätter

Inhalt 

Ritualbuch (ordinarium von dem goetlichen ampte) für Dominikanerinnen

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße238 x 170 mm
Schriftraum177 x 120 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl32-33
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (Schneider-Lastin S. 195)
Schreibsprachealem. (schweizerisch) (Roth S. XXV)
SchreibortDominikanerinnenkloster Ötenbach bei Zürich (?)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Schneider-Lastin S. 196 (Abb. 6) [= Bl. 1r] (Farbabb.)
Literatur
  • Karl Roth (Hg.), Deütsche Predigten des XII. und XIII. Jahrhundertes (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 11,1), Quedlinburg/Leipzig 1839, S. XXV-XXVIII. [online]
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 305f. [online]
  • Wolfram Schneider-Lastin, Literaturproduktion und Bibliothek in Oetenbach, in: Bettelorden, Bruderschaften und Beginen in Zürich. Stadtkultur und Seelenheil im Mittelalter, hg. von Barbara Helbling, Magdalen Bless-Grabher und Ines Buhofer, Zürich 2002, S. 188-197, 320, hier S. 195f.
ArchivbeschreibungErich Petzet (1907) 3 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Daniel Könitz / Jürgen Wolf, Mai 2014