Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9805

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 185Codex217 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. 95 x 60 mm
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Petzet S. 338)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 338. [online]
  • N. van Wijk (Hg.), Het Getijdenboek van Geert Grote. Naar het Haagse Handschrift 133 E 21, Leiden 1940, S. 15.
  • Stephanus Axters, De zalige Heinrich Seuse in Nederlandse handschriften, in: Heinrich Seuse. Studien zum 600. Todestag, 1366-1966. Gesammelt und hg. von Ephrem M. Filthaut, Köln 1966, S. 343-396, hier S. 388.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Elke Krotz
Oktober 2016