Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9990

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 1112Codex169 Blätter

Inhalt 

Bl. 14r-52v = Heinrich von Mügeln: 'Ungarnchronik' (B[M1])
Bl. 53r-169v = Pribík Pulkava von Radenín: 'Chronica Bohemorum', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 215 mm
Entstehungszeit3. Viertel 15. Jh. (Schneider S. 83)
Schreibsprachenordbair. (Schneider S. 84)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Helmut Ludwig, Heinrichs von Mügeln Ungarnchronik. Vorarbeiten zu einer kritischen Ausgabe, Diss. Berlin 1938, S. 51-56.
  • Eugen Travnik (Hg.), Chronicon Henrici de Mügeln germanice conscriptum, in: Scriptores rerum Hungaricarum II, Budapest 1938, S. 87-223, hier S. 95 (Nr. 3).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 83f. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Dezember 2008