Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Brixener Passionsspiel'

Vgl. Bernd Neumann, in: 2VL 1 (1978), Sp. 1039-1041.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Innsbruck, Landesmuseum Ferdinandeum, Cod. FB 575

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Ausgaben

  • Joseph E. Wackernell (Hg.), Altdeutsche Passionsspiele aus Tirol. Mit Abhandlungen über ihre Entwicklung, Composition, Quellen, Aufführungen und literarhistorische Stellung (Quellen und Forschungen zur Geschichte, Litteratur und Sprache Österreichs und seiner Kronländer I), Graz 1897, S. 351-431. [online]
  • Martin Fischer, Das Brixener Passionsspiel 1551 im Kontext seiner Zeit. Edition - Kommentar - Analyse (Imagines Medii Aevi 36), Wiesbaden 2016.