Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10104

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 4207Codex170 Blätter

Inhalt 

Arzneibuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße208 x 150 mm
Entstehungszeit1523 mit Nachträgen und Anfang 16. Jh. (Schneider S. 36)
Schreibsprachemittelbair., z.T. leicht ostschwäb. gefärbt (Schneider S. 36)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 36-40. [online]
  • Michael Embach und Martina Wallner, Conspectus der Handschriften Hildegards von Bingen, Münster 2013, S. 172 (Nr. 196).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2013