Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10351

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 140Codex143 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-134v = Jakob Twinger von Königshofen: 'Chronik' (dt.) (Vorrede, Kap. 1-3) mit Fortsetzungen

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße301 x 205 mm
Schriftraum190 x 130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl37-39
BesonderheitenBl. IV*r Schreiberspruch ohne Nennung
Entstehungszeit1456 (Bl. 134v, Rand)
Schreibsprachebair. (Zimmermann S. 310)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Carl Hegel (Hg.), Die Chronik des Jacob Twinger von Königshofen 1400 (1415), in: Die Chroniken der oberrheinischen Städte: Straßburg, Bd. 1 (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 8), Leipzig 1870 (Nachdruck Stuttgart 1961), S. 221 (Nr. 37). [online]
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887. [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 310f. [online]
  • Ina Serif, Geschichte aus der Stadt. Überlieferung und Aneignungsformen der deutschen Chronik Jakob Twingers von Königshofen (Kultutopographie des alemanischen Raums 11), Berlin/Boston 2020, S. 170f., 268 (Hei3).
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1937) 10 Bll.
cr, Oktober 2021