Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10395

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 425Codex134 Blätter

Inhalt 

'Psalter', dt., darin:
Bl. 119v-121r = Athanasianisches Glaubensbekenntnis

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße193 x 127 mm
Schriftraum157-162 x 90-95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-28
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh. (Miller/Zimmermann S. 377)
Schreibsprachemittelbair. (Miller/Zimmermann S. 378)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 135 (Nr. 233). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Wilhelm Walther, Die deutsche Bibelübersetzung des Mittelalters, 3 Teile, Braunschweig 1889-1892 (Nachdruck Nieuwkoop 1966), Sp. 630. [online]
  • Hans Rost, Die Bibel im Mittelalter. Beiträge zur Geschichte und Bibliographie der Bibel, Westheim bei Augsburg 1939, S. 339 (Nr. 98).
  • Kurt Erich Schöndorf, Die Tradition der deutschen Psalmenübersetzung. Untersuchungen zur Verwandtschaft und Übersetzungstradition der Psalmenverdeutschung zwischen Notker und Luther (Mitteldeutsche Forschungen 46), Köln/Graz 1967, S. 151 (Nr. 26).
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304-495) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VIII), Wiesbaden 2007, S. 377-379. [online]
ArchivbeschreibungLudwig Schneider (1939) 17 Bll.
Mitteilungen von Klaus Graf
Karin Zimmermann, Mai 2021