Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 10454

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 717Codex132 Blätter (aus 11 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-25a*; II: Bl. 26-29; III: Bl. 30-31b*; IV: Bl. 32-47d*; V: Bl. 47e*-49a*; VI: Bl. 50-50c*; VII: Bl. 50d*-77h*; VIII: Bl. 77i*-85c*; IX: Bl. 86-97; X: Bl. 98-100a*; XI: Bl. 101-104)

Inhalt 

medizinische Sammelhandschrift, darin u.a.:

Teil III: 
Bl. 30r-31v = Fieberregimen / Fiebertrakat

Teil IV:
Bl. 32r-47r = Aderlaßregeln, darunter u.a.:
   Bl. 32r-37r, 41r-43r = Konrad von Eichstätt: 'Regel der Gesundheit' (Auszüge)
   Bl. 36v, 43r-44r = Ortolf von Baierland: 'Arzneibuch' (Auszüge)
   Bl. 44r-47r = 'Oberdeutsches Aderlaßbüchel'

Teil V:
Bl. 48r-49v = Georg Agricola: medizinische Rezept(e)

Teil VII, VIII, IX:
Bl. 51r-88v = anonyme Rezeptsammlungen

Teil X:
Bl. 98r-100r = Meister Hans (Wundarzt Herzog Karls von Schweden): medizinische Rezept(e)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße220 x 150-155 mm
Schriftraumwechselnd
Spaltenzahl1
Zeilenzahlwechselnd
VersgestaltungI: Verse abgesetzt
EntstehungszeitI: um 1500; II: um 1530; III, VI: um 1565/1570; IV: um 1505/1515; V, VII, VIII: um 1570; IX: um 1515; X: wenig nach 1575; XI: um 1550 (Kalning S. 152)
SchreibspracheI: schwäb.?; II, V, XI: ostobd. (bair.); III: hd. mit westmd. Eigenheiten; IV, VIII: augsburgisch; VI: ostschwäb.; VII: nordbair.; IX: wechselnd; X: unspezifisches Hd. (Kalning S. 152f., 155-158)
SchreibortII, XI: Nürnberg?; III: Heidelberg?/Kaiserslautern?; IV, VI, VIII: Augsburg; V, VII: Amberg? (Kalning S. 152)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 175f. (Nr. 318). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 671-848) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg XII), Wiesbaden 2016, S. 152-158. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
cr, Januar 2022