Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10495

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Pal. lat. 555Codex40 Blätter

Inhalt 

Bl. 40v = 'Pfälzer Beichte'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
BlattgrößeOktav
Datierung der Hs. 9. Jh. (Bartsch, S. 189)
Überlieferungstyp Nachtrag

Nachtrag auf der Rückseite des letzten Blattes, von anderer, gleichzeitiger Hand

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 189 (Nr. 361). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Elias von Steinmeyer (Hg.), Die kleineren althochdeutschen Sprachdenkmäler, Berlin 1916 (Nachdruck Dublin/Zürich 1971), Nr. 50, S. 331f. [online]
  • Achim Masser, 'Pfälzer Beichte', in: 2VL 7 (1989), Sp. 553-555.
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 38-46 ('Beichten, Althochdeutsche und Altsächsische', Ernst Hellgardt).
Elke Krotz (Wien), März 2016