Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1059

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Berlin, Staatsbibl., mgf 720aFragment2 Blätter
[b]Herdringen, Archiv des Freiherrn von Fürstenberg-Herdringen, ohne Sign.Fragment1 Blatt

Inhalt 

Rudolf von Ems: 'Barlaam und Josaphat' (Fragm. 4)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. 210 x 157 mm
Schriftraum160 x 120 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl46
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Hälfte 13. Jh. (Klein S. 205)
Schreibsprachemd. (Klein S. 205)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKlein S. 203 (von [b])
Literatur
  • Franz Söhns, Das Handschriftenverhältniss in Rudolfs von Ems Barlaam, Diss. Erlangen 1878, S. 3, 83-85 (mit Kollation von [a]).
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 95. [online]
  • Siegmund Prillwitz, Überlieferungsstudie zum "Barlaam und Josaphat" des Rudolf von Ems. Eine textkritisch-stemmatologische Untersuchung, Kopenhagen 1975, S. 71f.
  • Klaus Klein, Ein 'Barlaam'-Fragment in Herdringen, in: ZfdA 120 (1991), S. 202-209 (mit Abdruck von [b]).
Archivbeschreibung---
August 2009