Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1066

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Prag, Nationalbibl., Teplá MS. Fragm. 36Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

Konrad von Fußesbrunnen: 'Kindheit Jesu' (G)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. 105 x 75 mm
Schriftraum75 x 50 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Viertel 13. Jh.
Schreibsprachebair.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karl Kochendörffer (Hg.), Die Kindheit Jesu von Konrad von Fußesbrunnen (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker 43), Straßburg/London 1881, S. 56-58 (mit Abdruck). [online]
  • Hans Fromm und Klaus Grubmüller (Hg.), Konrad von Fußesbrunnen, Die Kindheit Jesu, Berlin/New York 1973, S. 13.
  • Hans Fromm, Kurt Gärtner, Klaus Grubmüller und Konrad Kunze (Hg.), Konrad von Fußesbrunnen, Die Kindheit Jesu. Ausgewählte Abbildungen zur gesamten handschriftlichen Überlieferung (Litterae 42), Göppingen 1977, S. 7.
  • Klaus Klein, Nochmals zu 'Verbleib unbekannt'. Wiederaufgefundene Handschriftenfragmente, in: ZfdA 121 (1992), S. 63-75, hier S. 73f.
  • František Hoffmann, Soupis Rukopisů Knihovny Kláštera Premonstrátů Teplá, Díl II / Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monasterii Teplensis Ordinis Praemonstratensis, Vol. II, Prag 1999, S. 595f. (Nr. 846).
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. II: Handschriften (Miscellanea Neerlandica 32), Leuven 2005, S. 373 (D74).
ArchivbeschreibungW. Dolch (1909) 2 Bll. (unter Tepl, Stiftsbibl., Bruchstück 11)
Mai 2009