Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10665

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kassel, Universitätsbibl. / LMB, 2° Ms. poet. et roman. 41Fragment8 Blätter

Inhalt 

'Südmittelniederländische Legenda aurea' (Ks2) mit 'Sieben Schläfer'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße357 x 253 mm
Schriftraum260 x 160-165 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl52
Entstehungszeit15. Jh. (Williams-Krapp [1986] S. 75, Hilberg S. 40)
Schreibsprachemndl. (Williams-Krapp [1986] S. 75, Hilberg S. 40)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 75 (Sigle Ks2), 459.
  • Werner Williams-Krapp, 'Sieben Schläfer', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1171f., hier Sp. 1172.
  • Birgitt Hilberg, Manuscripta Poetica et Romanensia. Manuscripta Theatralia (Die Handschriften der Gesamthochschulbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 4,2), Wiesbaden 1993, S. 40. [online]
Archivbeschreibung---
Oktober 2019