Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11006

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Stadtbibl., Solg. Ms. 9.8°Codex71 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r = Aufzählung von Personen- und Ortsnamen in Bayern, (zahlreiche Ortsnamen aus der Umgebung des Klosters Andechs)
Bl. 2r-65r = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / Bearbeitung 1: 'Büchlein von der edlen Kunst des Sterbens'
Bl. 65r-69r = Von der Falschheit der Welt
Bl. 69v-71v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße145 x 105 mm
BesonderheitenProvenienz unbekannt (Schneider S. 486)
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 486)
Schreibsprachebair. (Schneider S. 486)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 486. [online]
  • Karin Schneider, 'Speculum artis bene moriendi', in: 2VL 9 (1995), Sp. 40-49, hier Sp. 45.
Archivbeschreibung---
cg, August 2014