Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11215

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.8° 12Codex197 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-113r = Rosenkranz mit 80 Klauseln
Bl. 155r-188v = Heinrich Seuse: 'Büchlein der ewigen Weisheit' (100 Betrachtungen)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße100 x 65 mm
Schriftraum63-65 x 45-50 mm (ab Bl. 190r: 65-70 x 55-60 mm)
Spaltenzahl1
Zeilenzahl12 (ab Bl. 190r: 15-19)
Entstehungszeitum 1492 (Schneider S. 442)
Schreibspracheschwäb. (Schneider S. 442)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 152 (Nr. 187).
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 442f. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Februar 2021