Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11299

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.2° 29CodexII + 244 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 1ra-rb = Vaterunserauslegung
Bl. 102va-103v = Exzerpte und Dicta vom Jüngsten Gericht, der Hölle und den 15 Zeichen

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 207 mm
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 195)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 195-201. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Februar 2021