Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11327

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Zürich, Zentralbibl., Ms. A 116Codex46 Blätter

Inhalt 

S. 1-59, 75-85 = 'Zürcher Stadtchronik'
S. 60-74 = 'Meinrad'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße260 x 205 mm
BesonderheitenSchreiber: Hans Glogner (1. Hand)
Entstehungszeitum 1437 (Gamper)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Johannes Dierauer (Hg.), Chronik der Stadt Zürich. Mit Fortsetzungen (Quellen zur Schweizer Geschichte 18), Basel 1900, S. XXVf. [online]
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 4f. (Nr. 7). [online]
  • Die Burgunderbeute und Werke burgundischer Hofkunst. [Ausstellungskatalog] Bernisches Historisches Museum, 18. Mai - 20. September 1969, 2. Auflage Bern 1969, S. 64f. (Nr. 17).
  • Rudolf Gamper, Die Zürcher Stadtchroniken und ihre Ausbreitung in die Ostschweiz (Mitteilungen der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich 52,2), Zürich 1984, S. 172-174.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, Textband S. 251 (Nr. 798), Abbildungsband S. 357 (Nr. 820).
ArchivbeschreibungEmma Caflisch (1938) 9 Bll.
rg / Klaus Graf, Dezember 2009